My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!

Usenext als Zugang zum Usenet

Jun 4th, 2012 | Category: Allgemein

Neben dem Internet an sich, bietet dir auch das Usenet die Möglichkeit weltweit Wissen und Daten auszutauschen. Die Daten lagern hierbei auch auf Servern und sind von überall abrufbar.

Anders als das Internet baut das Usenet aber nicht auf Homepages auf. Hier werden alle Inhalte in Newsgroups gepostet. Es gibt zwei Arten von Newsgroups. Es gibt die, die dir aktuelle Diskussionen zu allen erdenklichen Themen bieten, und die Newsserver auf denen die Inhalte in Form von Dateien abgelegt werden.

Die Nutzer des Usenet können drei unterschiedliche Ziele verfolgen. Möglich sind der Kontakt zu unbekannten Personen, die Verbreitung von Wissen oder der Austausch von Dateien. Doch gerade bei letzterem ist Vorsicht geboten. Da weite Teile des Usenet inhaltlich nicht überwacht werden, sind hier viele Dateien vertreten, deren Verbreitung Urheberrechte verletzt.

Doch wie erfolgt der Zugang zum Usenet. Die Bedienung erfolgt über verschiedene Arten von Software. Newsreader beispielsweise ermöglichen das Lesen und Posten von Textnachrichten. Eine andere Art von Software wird benötigt, um gezielt nach Dateien zu suchen und diese dann herunterzuladen.

Hier gibt es eine Reihe von Providern, die kostenpflichtig Zugang zu den Inhalten des Usenet vermitteln. Einer dieser Anbieter ist Usenext. Dieser gehört zu Europas größten Anbietern. Eine benutzerfreundliche Oberfläche, die sich an bekannten Filesharingtools orientiert, hilft beim Finden der betreffenden Newsgroups. Favoriten können ebenfalls direkt abonniert werden. Bei über 60.000 Newsgroups bietet das Usenet passende Inhalte zu fast jeder Suche.

Die Vorhaltezeiten im Usenet betragen für Textinhalte 1.000 Tage und für Dateien 300 Tage. Somit hast du ausreichend Zeit die Inhalte im Usenet zu finden. Dennoch werden diese niemals völlig veraltet sein.

Als Provider bietet Usenext Tarife mit verschiedenen Datenvolumen an du kannst zwischen 30 GB, 80 GB und 250 GB freiem Traffic wählen. Auch die Kündigungsfrist von einem Monat fällt sehr moderat aus. Das Beste an Usenext ist, dass du es 14 Tage kostenlos testen kannst. Wenn dir der Dienst dann doch nicht zusagt, gehst du kein Risiko ein.

Be Sociable, Share!
Tags: , ,


Kommentar hinterlassen