My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!

NAS Geräte – Worauf sollte man achten? QNAP-212 im Test

Jun 30th, 2012 | Category: Hardware

Bei einem NAS Gerät handelt es sich um einen Datenspeicher, der automatisiert arbeitet und dem Nutzer enorme Vorteile bringt. Doch sollte man vor dem Kauf einige Details beachten, um die optimale Funktionalität der NAS Geräte für sich nutzen zu können. Um Daten verschiedener Quellen zu nutzen, synchronisieren und mit Freunden auszutauschen ist die NAS Technologie eine sichere und attraktive Möglichkeit. Die Gestaltung eines eigenen Netzwerks erfreut sich nicht erst seit Windows 7 großer Beliebtheit, sondern wird in Unternehmen, aber auch in kleinen Heimnetzwerken angewandt. Ohne technologisch hochwertige Hilfsmittel können im Netzwerk aber nur Daten genutzt werden, die auf einem eingeschalteten PC gespeichert sind. Mit der NAS Technologie kann man hier auch auf Daten und Musik, Filme und Videos zugreifen, obwohl der PC auf dem sich die gewünschten Elemente befinden, ausgeschaltet ist.

Da alle Daten mit NAS direkt auf einem kleinen Netzwerkspeicher abgelegt werden, hat jeder PC im Netzwerk uneingeschränkten Zugriff auf die gewünschten Elemente und ist nicht davon abhängig, dass der PC mit dem Ursprung der Daten eingeschaltet ist. Ehe man sich für NAS Geräte entscheidet sollte man überlegen, welchen Funktionsumfang man benötigt und ob die Software kompatibel mit der auf dem PC befindlichen Software ist. Die NAS Installation ist einfach und somit auch von Laien durchzuführen, die im Privathaushalt ein kleines Netzwerk errichten möchten.

Um einen schnellen und sicheren Datentransfer zu gewährleisten sollte darauf geachtet werden, ein geeignetes NAS Gerät zu installieren und sich beim Kauf für ein Angebot zu entscheiden, welches für die eigenen Ansprüche geeignet ist. Die Entscheidung für ein sehr schnelles und multifunktionelles NAS Gerät führt automatisch zu QNAP 212. Hier entscheidet man sich für ein hochwertiges Gerät, welches einen rasanten Datentransfer ermöglicht und sich somit perfekt für Filme und große Dateien eignet. Der Stromverbrauch von 13W (verbaut ist immerhin ein 1,2GHz Prozessor) liegt weit unter dem der Konkurrenz und amortisiert bei den derzeitigen Strompreisen den etwas höheren Anschaffungspreis mit der Zeit. Das QNAP 212 kann als Webserver, Druckserver, iTunes Server, Fileserver etc. Wer es braucht der kann auch IP-Kameras mit betreiben. Für die Inbetriebnahme sollte jedoch schon etwas Know How und vor allem Zeit mitgebracht werden. Festplatten rein und loslegen ist leider nicht ;-)

Vor allem sollte beachtet werden, das Platten mit Inhalt nicht einfach in das Qnap eingebaut werden kann weil diese automatisch formatiert werden (EXT4 Format).

Be Sociable, Share!
Tags: , , , ,


5 Kommentare zu “NAS Geräte – Worauf sollte man achten? QNAP-212 im Test”

  1. Ley sagt:

    Hi!

    Und was läuft auf diesem Ding für ein Betriebssystem? Kann ich da auch alles installieren wie ich will oder benötigt das etwas spezielles?

  2. daniel sagt:

    Hallo Ley. Auf dem Qnap 212 ist ein Linux BS installiert. Zugriff hast du über jeden Webbrowser da eine Weboberfläche integriert ist. Ändern kannst du das nicht. Ist aber meiner Meinung nach auch nicht nötig. 1x ein Netzlaufwerk eingerichtet sind die Platten ja wie eine normale NTFS/Fat32 Platte zu nutzen. Gruß Daniel

  3. Masta sagt:

    Eigentlich eine echt gute Idee.

  4. Alter Beitrag, aber das Gerät hatte ich bis dato immer bei Kunden im Einsatz. Jetzt gibt es eine neue Serie. Hoffentlich ist die genauso gut oder besser. Nicht jedes neue Produkt ist auch besser.

  5. admin sagt:

    Ich bin sehr zufrieden mit dem QNAP-212. Werde mir aber mal die neue Serie anschauen. Für einen Umstieg müssten aber schon krasse Neuerungen und Verbesserungen eingeführt worden sein.

Kommentar hinterlassen